100 Prinzipien für erfolgreiches Design

100 Prinzipien für erfolgreiches Design

Der Fokus im Buch "Design - die 100 Prinzipien für erfolgreiche Gestaltung" liegt eigentlich im visuellen Design. Tatsächlich lässt das Buch aber auch Rückschlüsse auf Produktdesign- und Interface Design-Themen zu. Als Vorgeschmack hier die 100 behandelten Themen.

25. Dezember 2012

In dem Buch “Design – die 100 Prinzipien für erfolgreiche Gestaltung” haben William Lidwell, Kritina Holden und Jill Butler 100 mehr oder weniger bekannte Prinzipien zusammengetragen. Vieles von dem, was hier hauptsächlich unter visuellen Gesichtspunkten angeteasert ist, beinhaltet aber auch Produktdesign- oder Interface Design-Themen – und die Themen und Prinzipien, die ausschließlich visuell behandelt werden, lassen sich auf Produktdesign und Interface-Design transportieren. Nicht zuletzt deswegen eine absolute Kaufempfehlung. Die in dem Buch behandelten 100 Prinzipien sind:

  • 80/20-Regel
  • Barrierefreiheit
  • Advance Organizer
  • Ästhetik und Benutzbarkeit
  • Affordance
  • Ausrichtung
  • Archetypen
  • Attraktivitäts-Stereotype
  • Kindchenschema
  • Chunking
  • Klassische Konditionierung
  • Gesetz der Geschlossenheit
  • Kognitive Dissonanz
  • Farbe
  • Gemeinsames Schicksal
  • Vergleich
  • Bestätigung
  • Konsistenz
  • Konstanz
  • Constraint
  • Steuerung
  • Konvergenz
  • Kosten-Nutzen-Prinzip
  • Defensible Space
  • Verarbeitungstiefe
  • Entwicklungszyklus
  • Zugang
  • Fehler
  • Erwartungshaltung
  • Kontakteffekt
  • Face-ism-Index
  • Sicherheitsfaktor
  • Rückkoppelungsschleife
  • Fibonacci-Zahlen
  • Figur-Grund-Beziehung
  • Fitts Gesetz
  • Fünf Prinzipien zur Informationsorganisation
  • Flexibilität und Benutzbarkeit
  • Fehlertoleranz
  • Form folgt Funktion
  • Framing-Effekt
  • GIGO (Garbage in – Garbage out)
  • Goldener Schnitt
  • Gesetz der Kontinuität
  • Gutenberg-Diagramm
  • Hicks Gesetz
  • Hierarchie
  • Bedürfnishierarchie
  • Hervorhebungen
  • Piktografische Darstellung
  • Immersion
  • Interferenzeffekte
  • Umgekehrte Pyramide
  • Iteration
  • Gesetz der Prägnanz
  • Layering
  • Leserlichkeit
  • Lebenszyklus
  • Mapping
  • Denkmodelle
  • Mimikry
  • Mnemotechnik
  • Modularisierung
  • Durchschnittshypothese
  • Normalverteilung
  • Ökonomieprinzip
  • Operante Konditionierung
  • Orientierungsempfindlichkeit
  • Belastung
  • Leistung vs. Präferenz
  • Prinzip der Überlegenheit visueller Repräsentation
  • Schrittweises Enthüllen
  • Übersicht und Refugium
  • Prototypen
  • Gesetz der Nähe
  • Lesbarkeit
  • Wiedererkennen – Erinnern
  • Redundanz
  • Drittel-Regel
  • Satisficing (Die Kunst sich zufrieden zu geben)
  • Savanna-Theorie
  • Skalierungsfehlschlüsse
  • Selbstähnlichkeit
  • Serielle Position
  • Verhaltensformung
  • Signal-Ablenkungs-Verhältnis
  • Gesetz der Ähnlichkeit
  • Erzählen
  • Konstruktionsweisen
  • Symmetrie
  • Gefahrenerkennung
  • Dreidimensionale Projektion
  • Top-Down-Beleuchtung
  • Unschärfe-Relation
  • Gruppierung nach gemeinsamen Merkmalen
  • Sichtbarkeit
  • Von-Restorff-Effekt
  • Taille-Hüfte-Verhältnis
  • Orientierung
  • Schwächstes Glied

Aus dem einen oder anderen Thema wird schon offensichtlich, dass die hier behandelten Themen nicht ausschließlich auf visuelle Schwerpunkte angewendet werden können, sondern ebenso konzeptionelle und organisatorische Themen (Strategie/Konzeption/UI/UX) damit therapiert werden können.